SONY DSC

Satish Kumar ist einer der großen Friedensaktivisten unserer Zeit. Er wurde am 9 August 1936, in Sri Dungargarh, Rajastan, Indien geboren und trat bereits in seinen Jugendjahren als Mönch in den Jain Bettelorden ein. Er lebt heute in England und editiert seit 40 Jahren die internationale Zeitschrift „Resurgence“. Das Magazin widmet sich der Verknüpfung von ökologischen und spirituellen Themen. Satish Kumar ist außerdem Direktor des Schumacher-College für ökologische Studien.

Inspiriert von Mahatma Gandhi unternahm Satish Kumar in den 1960 eine 18 Monate lange Pilgertour für Frieden von rund 8.000 Meilen. Seine Pilgertour begann in Indien am Grab von Mahatma Gandhi und er beendete diese am Grab von John F. Kennedy. Er ging zu Fuß zusammen mit einem Freund über den Himalaya nach Paris, Moskau, London und Washington in die vier wichtigsten Hauptstädte von Atomwaffen führenden Ländern.

Bevor er sich auf die Reise begab, erhielt er von seinem Guru in Indien den Ratschlag kein Geld mitzunehmen, mit der Begründung, dass Krieg durch Angst entsteht und Frieden durch Vertrauen. Auch wenn dieser Gedanke ihm zunächst kein Wohlbehagen bereitete, kam es für Ihn nicht in Frage den Ratschlag des Gurus nicht zu befolgen. Der Guru begründete seinen Ratschlag wie folgt: „pilgern ohne Geld bedeutet, dass du dir selbst vertraust, dass du der Welt vertraust, dass du dem Universum vertraust, dass du den Menschen vertraust, dass du Gott vertraust.“

Satish Kumar begann daraufhin seine Wanderschaft ohne Geld und Nahrung und vertraute lediglich auf die Gutmüdigkeit von Fremden. 50 Jahre später beschreibt er diese Erfahrung bei seinem Vortrag am 16 Juli 2012 in London wie folgt: „wenn ich nichts zu Essen hatte, dann war es eine gute Gelegenheit zum Fasten, wenn ich keine Unterkunft fand, dann konnte ich im Ein-Millionen-Sterne Hotel übernachten, wer benötigt schon ein 5 Sterne Hotel, wenn die Möglichkeit besteht ein Ein-Millionen-Sterne Hotel zu wählen?“

Zusammenfassung des Vortrages in London vom 16 Juli 2012 zum Thema “Earth Pilgrim”

Der Unterschied zwischen einem Pilger und einem Touristen ist, dass der Tourist lediglich auf der Suche nach der Befriedigung der eigenen Wünsche ist, er sucht sich das Beste Hotel aus, das Beste Restaurant, den Besten Reiseführer und wenn der Tourist alles hat, ist am Ende doch nicht zufrieden. Der Pilger dagegen geht immer mit dem Fluss des Leben und lässt sich von der Natur inspirieren. Ein Pilger zu sein bedeutet immer auf Reise zu sein, so wie unser Leben an sich ebenfalls eine Reise ist, ein Pilger zu sein, bedeutet ein offenes Herz zu haben und offen zu sein auf das was auf uns zukommt.

Satish Kumar ermuntert das Publikum in seinem Vortrag ein Leben im Einklang mit der Natur zu führen und führt hierzu folgendes Beispiel auf: „ein Apfelsamen ist Kapital. Ein Apfelbaum schenkt mir 10.000 Äpfel in 50 Jahren. Wenn ich mein Geld bei der Bank anlege, dann erhalte ich lediglich 0,5% Zinsen, mein Apfelsamen gibt mir 10.000% Zinsen. “

Satish Kumar hat mehrere Bücher publiziert. Seine Biografie No Destination: wurde mehr als 50. 000 Mal verkauft.

Er ist außerdem der Autor der folgenden Bücher:

PS: Wenn Dir dieser Beitrag gefiel, dann sag es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreibe einen Kommentar.

Danke 🙂

rp_wpid-20150729_1801012-279x300-279x300-279x300.jpg

Erika lebt in Ihrer Wahlheimat London. Sie wurde am Ganzheitlichen Heilcollege in London zum Ganzheitlichen Life Coach, Spirituellen Lebensberater, Seelenplanberater und Hypnotherapeuten ausgebildet.

Ihre Leidenschaft besteht darin, Spiritualität in den Alltag zu bringen. Aus eigener Erfahrung weiß Sie, wie schwer manche Schicksalsschläge sein können, und Sie kennt das Gefühl der Verzweiflung, wenn nichts mehr geht. Sie weiß jedoch auch, dass es immer einen Weg aus den Krisen gibt.

Da wir in der Welt der Polarität leben, müssen wir uns im Leben immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Unsere Seele wächst an den Problemen und Herausforderungen des Lebens. Sie sind dafür da, um diese auf eine kreative Art zu meistern.
Wir haben bestimmte Lernerfahrungen sogar vor der Inkarnation selbst gewählt, oder genauer gesagt unsere Seele, auch wenn wir uns nicht daran erinnern.
Die gute Nachricht ist jedoch, dass wir unsere Lektionen viel schneller abschließen können und damit gewisse Muster durchbrechen können, wenn wir erst mal wissen was die Kernthemen unseres Lebens sind. In der Seelenplananalyse werden diese Kernthemen verdeutlicht. Die Seelenplananalyse ist eine sehr präzise Methode und hilft Dir dabei den Seelenweg und die Berufung im Leben zu finden, Deine Talente zu entdecken und vor allem Hindernisse zu überwinden, die dich davon abhalten ein Leben im Einklang mit der Seele zu führen. Besonders der Heilaspekt spielt bei der Seelenplananalyse eine sehr wichtige Rolle.

Auf der folgenden Seite kannst du mehr über den Seelenplan erfahren.

Let’s keep in touch — sign up for my newsletter!

* indicates required


 

Facebook Comments
No tags for this post.

Published by Erika

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

CommentLuv badge

My name is Erika Brose. I am a fully qualified, Holistic Life Coach, Intuitive Counsellor, Holistic Healing and Soul Plan Practitioner. I have also trained in Hypnotherapy and CBT (Cognitive Behavioral Therapy) and I serve conscious men & women from all walks of life. It is my intention to empower you, to help you to connect to your inner wisdom and your true nature, facilitate your own healing so that you are elevated to higher levels in all areas of your life. To book a session or to discuss customised coaching packages please send an email to erika.inspiration@gmail.com. Sessions are done through Skype.
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

CLOSE
CLOSE