Nur zu oft möchten wir die Illusion bewahren, dass wir Kontrolle über unser Leben haben. Die Wahrheit ist jedoch, dass unser Leben zutiefst unkontrollierbar ist.

Viele Veränderungen oder auch sogenannte Krisen ereignen sich ohne jegliche Vorwarnung. Wir haben dann lediglich Wahl uns gegen diese Ereignisse zu wehren oder sie zu akzeptieren.

Ich habe mich meistens gegen jegliche Veränderungen gewehrt – aus Angst vor dem Neuem – dem Unbekannten.

Mittlerweile weiß ich, dass das Leben viel einfacher ist, wenn ich die Kontrolle abgebe, wenn ich zulasse und erlaube, dass die Dinge den richtigen Lauf nehmen – auch ohne mein Einwirken.

Wir versuchen bestimmte Ereignisse zu kontrollieren, weil wir Angst haben, dass sich die Dinge sonst nicht so entwickeln wie wir es gerne hätten – als ob wir immer im Voraus wüssten was gut für uns wäre.

Wenn wir ein unerschütterliches Vertrauen entwickeln, dass alles in unserem Leben zum besten geschieht, würde kein Bedarf mehr bestehen das Universums akribisch kontrollieren zu müssen. Wenn wir uns nicht mehr daran klammern wie eine bestimmte Situation ausgehen sollte, können wir alte Muster ablegen und wunderbare neue Erfahrungen in unser Leben willkommen heißen. Die Energie, des „Loslassens“ und des „Überlassens“ bewirkt viel mehr als die Energie der Kontrolle und des “Festhaltens”.

Wenn wir kontrollieren bzw. uns gegen Veränderungen wehren, paddeln wir gegen den Strom. Das Leben wird schwerfällig und furchtbar anstrengend und wir stellen am Ende nur fest, dass wir unnötig Energie verbraucht haben und sich die meisten Ereignisse nicht bzw. wenn überhaupt nur kurzfristig kontrollieren lassen.

Wenn wir dagegen mit dem Fluss der Dinge gehen und Vertrauen in das Leben haben, finden wir inneren Frieden. Wir werden ruhig und gelassen und können das Leben im „Hier und Jetzt“ leben.

Die große Ironie ist also, je mehr wir versuchen unser Leben zu kontrollieren, desto weniger Kontrolle haben wir darüber. Wenn wir von einem bestimmten Ausgang der Dinge besessen sind und zwanghaft versuchen dieses Ereignis herbeizuführen, stehen wir nur uns selbst im Weg.

Kontrolle abgeben bedeutet – den Kampf aufgeben, den Kampf mit uns selbst und mit dem Universum. Wir geben den Widerstand auf und kämpfen nicht mehr gegen die Realität an.

Den Lauf der Dinge der höheren Macht zu überlassen, heißt auch absolute Akzeptanz des Augenblicks und unerschütterliches Vertrauen in den richtigen Lauf der Dinge – auch ohne unseren Einfluss.

Es geht dabei nicht um Passivität, sondern um die Fähigkeit aus dem Zustand des inneren Friedens, dem Zustand des höheren Bewusstseins heraus zu handeln.  

PS: Wenn Dir dieser Artikel gefiel, dann sag es doch bitte weiter: auf Facebook oder Twitter… oder schreibe einen Kommentar.

Herzlichen Dank 🙂

Facebook Comments
No tags for this post.

Published by Erika

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

CommentLuv badge

My name is Erika Brose. I am a fully qualified, Holistic Life Coach, Intuitive Counsellor, Holistic Healing and Soul Plan Practitioner. I have also trained in Hypnotherapy and CBT (Cognitive Behavioral Therapy) and I serve conscious men & women from all walks of life. It is my intention to empower you, to help you to connect to your inner wisdom and your true nature, facilitate your own healing so that you are elevated to higher levels in all areas of your life. To book a session or to discuss customised coaching packages please send an email to erika.inspiration@gmail.com. Sessions are done through Skype.
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

CLOSE
CLOSE